Alaskaträdgården

Willkommen auf der Märcheninsel Alaska mit einem einzigartigen Steingarten. Hier können Sie im türkisfarbenen Salzwasser baden und gleichzeitig diesen äusserst speziellen Platz erleben.

Alaskaträdgården ÖFFNUNGSZEITEN

Woche
Jahr
07 Okt Mo08 Okt Ti09 Okt Mi10 Okt Do11 Okt Fr12 Okt Sa13 Okt So
GESCHLOSSEN
GESCHLOSSEN
GESCHLOSSEN
GESCHLOSSEN
GESCHLOSSEN
GESCHLOSSEN
GESCHLOSSEN

Alaska – das Lebenswerk einer Goldgräberin

1897 reiste Hilma Svedal (geboren Wounch) nach Alaska, um nach Gold zu graben. 30 Jahre später kehrte sie als reiche Frau zurück - das Gold hatte ihr Glück gebracht. Auf diesem geerbten Grundstück baute sie sich ein eigenes Alaska. Sie mauerte Tempel, Pavillons und Brücken. Ebenfalls baute Sie ein Gasthaus. In der Mitte des 20. Jahrhunderts kamen jährlich 30 000 Besucher auf die Insel. Aus den Vereinigten Staaten hatte Hilma Samen mitgebracht, welche sie hier pflanzte. Unter anderem kann man hier über 100-jährige Pelargonien, Pfingstrosen, Stauden, Sommerblumen und Steingartenpflanzen bestaunen. Dieser Kulturschatz im nördlichen Teil der Provinz Bohuslän muss man erleben. Hilma wurde 95 Jahre alt. Auf ihrem Grabstein kann man ihr Lebensmotto lesen: Don´t worry!

Alaska erreichen Sie entweder mit dem eigenen Boot oder mit dem Charterschiff ab Strömstad. Die Fahrt dauert ungefähr 20 Minuten. Auf der Insel sind an der Leine geführte Hunde willkommen, und eine Gästetoilette ist vorhanden. Es gibt genügend Plätze, wo Sie mitgebrachte Speisen einnehmen können. Während des Sommers ist ein Café geöffnet.

Vom Import eines klassischen, englischen Gartens nach Jonsered, Göteborg, bis hin zum Export eines westschwedischen Gartens nach Gateshaed, Newcastle!