Ekebo gård

Ein Apfelbaum aus dem 19. Jahrhundert und ein 100-jähriger Birnenbaum – kommen Sie und erleben Sie die Spuren der Geschichte!

Ekebo gård ÖFFNUNGSZEITEN

Öffnungszeiten 2019

24.-25.8. Schärenfest auf der Insel Kållandsö
Kostenlose Führungen: 11, 13 und 15 Uhr. Buchungen sind nicht erforderlich. 

visitekebo@gmail.com für Buchung von Besuchen während übrigen Zeiten.

Ein Garten, der durch das frühe 20. Jahrhundert geprägt worden ist

Der Hof Ekebo liegt ein Steinwurf vom Schloss Läckö entfernt. Bis 1930 gehörte der Garten zum Schloss, heute jedoch ist er in privatem Besitz. Hier wird ökologische und KRAV-zertifizierte Landwirtschaft betrieben. Man kombiniert 20 ha mit Getreideanbau und Verkauf von eigenen Produkten (z. B. Roggenmehl) mit einem Tourismusbetrieb im kleinen Rahmen. Der ganze Hof steht unter Baudenkmalschutz. Der Garten auf dem Hof Ekebo ist ein typisch westschwedischer Bauerngarten. Hier wachsen hübsche Rosen, Pfingstrosen und Lavendel. In der einen Ecke des Gartens können Sie eine Laube mit jungen und alten Fliederpflanzen geniessen. Unterhalb des Gemüsegartens liegt ein Obstgarten mit etwa 20 Apfelbäumen. Hier wachsen auch grosse Laubbäume wie Linden, Eichen, Eschen, Ahornbäume, Walnuss- und Haselnussbäume. 

Der Garten ist etwas hügelig, aber mit Rollatoren und Kinderwagen zugänglich. Leider nicht ganz so zugänglich für Besucher mit einem Rollstuhl. Der Garten ist mit dem Auto erreichbar. Das Aussenplumpsklo hat eine hohe Schwelle, was die Zugänglichkeit erschweren kann. Parkplätze für Autos und Busse sind vorhanden. An der Leine geführte Hunde sind willkommen. Mitgebrachte Speisen werden mit Vorteil auf dem ca. 75 m vom Hof entfernten Pilgerweg eingenommen.

Vom Import eines klassischen, englischen Gartens nach Jonsered, Göteborg, bis hin zum Export eines westschwedischen Gartens nach Gateshaed, Newcastle!
26.3. ist das Premierendatum für tradgardsresan.se!